Zum Jahr des Bodens jetzt für nachhaltige Fleischproduktion stimmen!


2015 ist das Jahr des Bodens, nicht des Plättli-, Torten- oder Beckebodens, sondern des Erdbodens. Wo ist der Zusammenhang dieses Bodens zur nachhaltigen Fleischproduktion? Der Boden ernährt die Tiere durch Gras, sie sorgen im Gegenzug mit Mist dafür, dass der Boden fruchtbar wird. Jahrhundertelang weideten von Europa bis weit nach Asien wilde Bisons und Auerochsen und sorgten dafür, dass die Erde mit Pflanzen bereichert wurde, indem sie den Boden düngten. Heute können sogar karge Gebiete in Amerika, Afrika oder anderen Teilen der Welt mit Weidehaltung wieder fruchtbar gemacht werden. Auch auf dem Niederried arbeiten wir mit höchster Sorgfalt mit Boden und Tieren. Und was ist genau der Vorteil der Weidehaltung für uns Menschen?

Fakt ist die Tiere liefern weit mehr als hervorragendes Fleisch, den fruchtbare Erde hilft CO2 in der Atmosphäre zu reduzieren und verbessert so das Klima. Deshalb steht Niederried Fleisch für nachhaltige Produktion und nimmt am innovate4climate Wettbewerb teil.

Nun sind wir unbedingt auf Unterstützung in Form von Punkten angewiesen. Die Punktabgabe ist ein bisschen tricky, mit folgendem Vorgehen wird es klappen:

1. Registrieren
2. Email bestätigen: In deinem Posteingang
3. Punkte abgeben: https://innovate4climate.ch/post/83257

Vielen Dank, es ist uns eine Riesenfreude auf euch zu zählen! Als Geschenk könnt ihr hier den Bodenatlas herunterladen.

Danke an Robin Müller, Hansjürg Jäger und Benno Tuchschmid für die Korrekturen.


Hinterlassen Sie einen Kommentar


Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen