Rindspfeffer Rezept


Die Wildsaison ist vorbei und die Festtage sind noch nicht da. Das Rindspfeffer ist die kulinarische Aufwärmung an diesen kalten Tagen.
Zutaten und Zubereitung
1 Liter Rotwein
1-2 Zwiebeln
Tymian
Pfeffer aus der Mühle
Ca .4 Loorbeerblätter
4 Nelken
Zusammen aufkochen und danach langsam kalt werden lassen (über Nacht).
Das Ragout gut abtrocknet 2-7 Tage in die Beize legen. Fleisch muss mit der Flüssigkeit ganz zugedeckt sein.

Zum kochen das Ragout aus der Beize nehmen, gut abtrocknen und zusammen mit wenig Speck anbraten. Mit ca. 1/2 der  Beize ablöschen und 3 bis 4 Stunden auf niedrigster Stufe köcheln lassen. Nach Belieben nachwürzen, salzen.

Bratäpfel, karamellisierter Kürbis, Knöpfli, Rotkraut nach Lieblingsrezept zubereiten.
E Guete, bon apppetit von der Köchin, dem Fotograf und den Betreibern vom Biohof Niederried -Katharina und Hanspeter Bühlmann.

Hinterlassen Sie einen Kommentar


Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen