Heute essen wir nicht nur zu viel Fleisch, ein Grossteil wird auch so hergestellt, dass es für Mensch und Umwelt schädlich ist. Zum Glück gibt es Alternativen zur Massentierhaltung: Lokal verarbeitetes Fleisch von glücklichen Tieren aus regionalen Familienbetrieben - darum Flaora:

Feinstes Fleisch - Ausgewählte Fleischrassen garantieren erstklassige Geschmackserlebnisse. Weidehaltung mit vielen verschiedenen Gräsern gibt Produkten zusätzlich aromatische Noten. 

Lokale Verarbeitung - Für eine erstklassige Fleischqualität werden die Produkte vom lokalen Metzger nach traditionellem Handwerk verarbeitet, gereift und verpackt. Kurze Transportwege und regionale Wertschöpfung sind zusätliche Vorteile.

Artgerechte Haltung und Fütterung - Das ganze Jahr verbringen die Tiere draussen, mehr als jeden zweiten Tag sogar auf saftigen, artenvielfältigen Weiden. Die Haltung in Mutterkuh-Herden sorgt für eine natürliche Sozialstruktur unter den Tieren.

Oekologische Landwirtschaft - Die Weidehaltung ist nicht nur für die Tiere vorteilhaft, sie macht auch ökologisch Sinn. Die Fütterung von Gras, Heu und Silage entspricht der Natur der Tiere und steht nicht in Konkurrenz mit menschlicher Nahrung. Die Tiere haben eine sehr wichtige Funktion in der Natur, regen den Zyklus an, fördern die Biodiversität und Bodenfruchtbarkeit.

Regionale Familienbetriebe - Im Gegenteil zur Massentierhaltung verwenden die kleinen Produzenten nur Antibiotika wenn absolut notwendig. Die Verbreitung von resistenten Keimen hat problematische Folgen und ist laut WHO die grösste Gefahr für die menschliche Gesundheit.

Alles zusammen resultiert in fantastischen Produkten. Wir bedanken uns herzlich für euer Engagement und dafür, dass ihr es möglich macht kontinuierlich Herausforderungen anzugehen, es gibt viel zu tun.