Wie Suppenfleisch zubereiten?


 

Manche mögen es nicht besonders, andere lieben es. Die Annabelle macht es so und die Annemarie so. Katharina empfiehlt Suppenfleisch so zuzubereiten:

Einen Topf mit gut schliessendem Deckel etwa 5 Minuten auf halber Hitze erwärmen, den Deckel abnehmen und mit 1 Tropfen Wasser die Hitzeprobe machen. Wenn der Tropfen auf dem Pfannenboden hin- und herrollt, ist die Temperatur zum anbraten perfekt. 1 Stück Siedfleisch auf den Boden des Topfes drücken, Zuerst haftet es, dann löst es sich von selber. Die andere Seite auch anbraten. Nun die Hitze auf das Minimum reduzieren, den Deckel schliessen und etwa 20 Minuten schmoren lassen. 1 Deziliter Rotwein oder Wasser und 1 Teelöffel Salz oder Bouillon beifügen und nochmals 40 Minuten schmoren lassen. Der Rest ist Formsache, really!

Zweite Option: Suppenfleisch trocknen und mit Thymian, Pfeffer und wenig Salz einreiben. Am besten am Abend während 20 Minuten in einer Form offen im auf 200 Grad vorgeheizten Bachofen erhitzen (Fleisch nach 10 Minuten wenden). Danach Form zudecken und bei 80 Grad während 11 Stunden über die Nacht garen lassen.

Beispielsweise mit Randen, Gschwellti und Kapuzinerschnitlauchsauce servieren, et voilà!

Was sind eure Tipps, habt ihr Suppenfleisch Rezepte zum teilen?


Hinterlassen Sie einen Kommentar


Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen